Herschel und die unsichtbare Ende des Regenbogens


Am Donnerstag der 11. Oktober 2018 kam unser 25 minütiges Theaterstück „Herschel und das unsichtbare Ende des Regenbogens“ über die Entdeckung der Infrarotstrahlung im Jahre 1800 durch die Geschwister Wilhelm und Caroline Herschel zur Aufführung.

Gespielt wurden die beiden grandios von Universitätsprofessor Dr. Franz Kerschbaum und Dr. Magdalena Brunner.

Im Jänner 2019 wird unser Theaterstück nochmals auf die Bühne gebracht, danach wird das Drehbuch österreichischen Schulen zur Verfügung gestellt.

Wir werden in den nächsten Wochen auch an einem Hörspiel arbeiten, welches dann lernbegleitend ebenfalls von Schulen verwendet werden kann.

Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals bei unseren beiden DarstellerInnen für Ihre Zeit und den grandiosen Einsatz, bei Tobias Reckling für die Organisation und dem FWF Wissenschaftsfonds für die Finanzierung.

Buch & Regie: Matthias Heger, Adrián Artacho